File:50.png

Feuerwehr in 12 Stunden 4 mal gefordert | 03.12.2017 - 21:34 Uhr

Ober-Abtsteinach. Es kommt immer alles geballt: Die Freiwillige Feuerwehr Ober-Abtsteinach rückte am Samstag zu gleich vier Einsätzen aus. Als der Notruf gegen 13 Uhr das erste Mal einging, fuhren 18 Einsatzkräfte in drei Fahrzeugen zu einem Pkw-Brand. Dessen Fahrer aus Grasellenbach stellte seinen silbernen Peugeot in der Mackenheimer Straße ab und bemerkte einen stechenden Geruch. Kurze Zeit später kam es nach Aussage der Feuerwehr zu einer Verpuffung und der Motor- sowie der Innenraum des Autos standen in Flammen. Die Feuerwehr löschte das brennende Auto mittels Schaum und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Da der Peugeot in etwa vier Meter Entfernung zu einem Balkon mit Holzüberdachung stand, bespritzte das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr den Balkon sicherheitshalber mit Wasser, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. An dem zehn Jahre alten Auto entstand nach Aussage der Polizei Totalschaden, Verletzte gab es keine. Nach etwa 40 Minuten war der Einsatz für die Brandschützer beendet. Auch der Winterdienst der Gemeinde war im Einsatz: Er streute die Fahrbahn, damit sie aufgrund des Löschwassers nicht vereiste. Gegen 14 Uhr wurden die First Responder mit dem Stichwort „Atemnot“ alarmiert. In Ober-Abtsteinach versorgten sie die betreffende Person solange, bis der Rettungsdienst eintraf. Dabei leisteten sie zusätzlich Tragehilfe, um die Person über das Treppenhaus in den Rettungswagen zu befördern. Um Mitternacht waren wieder die Brandschützer gefragt: „Türöffnung mit Eile/Personensuche“ lautete die Schnellmeldung. „Das hat sich so aber nicht bewahrheitet“, sagt Wehrführer Oliver Kose gegenüber der OZ. Die vermisste Person traf nach kurzer Zeit wieder selbstständig an der Wohnung ein. nk/ Bild: Freiwillige Feuerwehr Ober-Abtsteinach Quelle: Odenwälder Zeitung
File:49.png

Sperrung der K18 In der Ortsdurchfahrt Mackenheim | 12.11.2017 - 17:38 Uhr

Mackenheim. Die Bewohner von Mackenheim müssen sich ab sofort auf einen größeren Umweg einstellen, da die Kreisstraße 18 bis auf Weiteres voll gesperrt ist. Grund ist ein Brückenschaden zwischen Ober-Abtsteinach und Mackenheim. Wie Hessen Mobil in einer Pressemitteilung schreibt, war am Donnerstag ein bislang unbekannter Lkw gegen das Bauwerk geprallt, das bei Mackenheim den Mackenheimer Bach unterführt. Dabei wurde die Brüstung des Bauwerkes stark beschädigt und droht umzustürzen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht bereits aufgenommen. Nach einer Begutachtung durch einen Bauwerksprüfer von Hessen Mobil wurde heute entschieden, die K 18 aus Sicherheitsgründen im Bereich des Bauwerkes voll zu sperren. Wie lange das der Fall sein wird, konnte Jürgen Vogel von Hessen Mobil auf Anfrage unserer Zeitung nicht sagen. Ob eine Notinstandsetzung, Sanierung oder gar ein Abbruch erfolgt, wird der Kreis Bergstraße als Eigentümer der Straße entscheiden. Die K 18 ist aus Richtung Mörlenbach bis zur Ortsstraße 17, Anwesen Reinhardt, und aus Richtung Ober-Abtsteinach bis zum Feuerwehrhaus Mackenheim frei befahrbar. Die Umleitung erfolgt aus Richtung Mörlenbach über die L 3120 Kreidacher Höhe und weiter über die L 535 nach Ober-Abtsteinach zur K 18 in Richtung Mackenheim. Aus Richtung Ober-Abtsteinach erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung. Quelle: WNOZ
File:48.png

Räumungsübung im Kindergarten | 01.11.2017 - 21:52 Uhr

Zu einer Brandschutzübung im Katholischen Kindergarten St. Josef wurde die Freiwillige Feuerwehr Abtsteinach am 01.11.2017 um 9:00 Uhr alarmiert. Angenommen wurde ein Brand im Sportraum mit einer starken Rauchentwicklung. Unverzüglich wurde der Kindergarten vorbildlich und schnell durch die Erzieherinnen evakuiert und die Kinder in der Sammelstelle im gegenüberliegenden Jugendheim untergebracht. Dort fiel beim durchzählen auf, dass zwei Kinder vermisst werden. Die Feuerwehr Abtsteinach begann sofort mit der Personensuche und dem Löschangriff, in dem zum Teil stark verwinkeltem Gebäude. Im Einsatz waren zwei Trupps unter Atemschutz, welche die beiden vermissten Kinder schnell ausfindig machen konnten und ins Freie brachten. Auch bei dieser Übung hat sich die Nützlichkeit der beschafften Wärmebildkameras wieder bezahlbar gemacht. Durch den Einsatz eines Rauchvorhangs konnte verhindert werden, dass der Brandrauch weitere Gebäudeareale schädigte. Auch die Bügermeisterin Angelika Beckenbach war vor Ort, um sich selbst ein Bild der Übungslage zu machen. [EA]

Erhalten Sie schnell einen Überblick über die wichtigsten Themen, wie zum Beispiel den letzten Einsatz, die letzte ergänzte Bildergalerie oder das nächste Event!

letzter Einsatz
Letzter Einsatz

Tragehilfe
Am 02.12.2017 um 14:08 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz in mit dem Alarmstichwort "Tragehilfe" gerufen.

Alle Einsätze ≡

latest gallery
Neuste Bildergalerie

PKW Brand

Zur Galerieübersicht ≡

notificationIcon
Nächster Termin

Jugendfeuerwehr: Weihnachtsfeier

Alle Termine ≡

Premium HTML Template
facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook! - Wir freuen uns auf viele Follower und Likes!

Facebook →


Die letzten Tweets von ffwoa.de


  • Hilfeleistungs Einsatz: Tragehilfe
    [06.12.2017 21:17 Uhr]
  • Hilfeleistungs Einsatz: Türöffnung mit Eile
    [03.12.2017 01:54 Uhr]
  • Brandsicherheitsdienst: BSD Martinszug
    [02.12.2017 18:34 Uhr]
  • First Responder: Atemnot
    [02.12.2017 18:27 Uhr]
  • Brandeinsatz: PKW Brand
    [02.12.2017 18:20 Uhr]

Die letzten Gästebucheinträge ...


Languages Daily Use Cheap receive a rejection code for your . –cialis_colombia

Placental/Umbilical Cord suggested dose out for protein Reconstitution of Specified per. –take

Vitamin a up way lilly for this shampoo. –20

Hallo aus dem Ruhrgebiet, Eure Seiten Gefallen mir echt gut, tolle Bilder und Info ein dickes Lob an euren Webmaster–Walter Brasgalla

Eine sehr gelungene Internetseite, Informativ und gut Strukturiert. Weiter so... Auf eine Gute Nachbarschaft–Stefan Hofmann

Ins Gästebuch eintragen ...